HANNOVER. „Die Deutsche Einheit vor 25 Jahren ist ein Glücksfall für Deutschland und Niedersachsen. Kaum jemand hatte in der Wendezeit damit gerechnet, dass die Einheit in Freiheit so schnell und vor allem so friedlich kommt“, erklärt CDU-Landesvorsitzender David McAllister. Die friedliche Revolution der Menschen in den neuen Bundesländern hat nicht nur die Wende für Deutschland gebracht, der Kalte Krieg war zu Ende und Ost und West standen sich nicht mehr feindlich gegenüber. Bundeskanzler Helmut Kohl konnte mit seinem großen Ansehen in der Welt den Verbündeten und ebenso Russland glaubhaft versichern, dass von einem vereinten Deutschland keine Gefahr ausgehen würde, ganz im Gegenteil. Für den überzeugten Europäer Helmut Kohl waren die Wiedervereinigung und die Einheit Europas zwei Seiten derselben Medaille. Die Menschen in der DDR haben die Chance zur Wiedervereinigung erzwungen. Helmut Kohl hat sie beherzt ergriffen“, so David McAllister. „Für uns Niedersachsen hat die Deutsche Einheit sehr positive Entwicklungen gebracht: Weg von der Zonenrandlage, hinein in die Mitte Europas. Mit Rudolf Seiters war ein niedersächsischer Christdemokrat maßgeblich an der Verwirklichung der Einheit beteiligt. Als Chef des Bundeskanzleramtes und später als Bundesinnenminister war Rudolf Seiters Mitglied im engsten Führungskreis um Bundeskanzler Helmut Kohl. Er hat, unter anderem mit Wolfgang Schäuble, den Prozess der Deutschen Einheit und sehr erfolgreich organisiert“, erläutert der CDU-Landesvorsitzende. Nach 25 Jahren Deutsche Einheit könne man zum Jubiläum eine positive Bilanz ziehen, so David McAllister weiter. Der aktuelle Jahresbericht zur Deutschen Einheit belege, dass der Aufbau Ost insgesamt gelungen sei. Neben einer guten Entwicklung der Wirtschaft, der Infrastruktur und der öffentlichen Haushalte ist der Wegzug aus dem Osten gestoppt: 2014 kamen zum zweiten Mal in Folge mehr Menschen nach Berlin und in die neuen Bundeländer als wegzogen. Die Verkehrsinfrastruktur wurde grundlegend erneuert, wovon wir auch in Niedersachsen profitiert haben, sagte David McAllister. „Der 3. Oktober ist ein Tag der Freude für uns Deutschen und auch für Europa. Die Deutsche Einheit vor 25 Jahren hat deutlich gemacht, dass Einheit, Freiheit und Friede möglich sind. Angesichts der aktuellen Weltlage sollte dies uns innehalten und dankbar sein lassen für die glückliche Entwicklung, die wir erleben durften“, erklärte der Landesvorsitzende der CDU in Niedersachsen abschließend.