„Wir hatten uns ein besseres Ergebnis gewünscht, aber die Union hat klar den Regierungsauftrag erhalten. Nach 12 Regierungsjahren und nach einer sehr schwierigen Legislaturperiode ist das keine Selbstverständlichkeit. Wir werden in den nächsten drei Wochen deutlich machen, dass Niedersachsen eine andere Politik braucht und dass die rechten und linken Populisten den Menschen in unserem Land keine Perspektive geben. Wer eine bessere Unterrichtsversorgung, mehr Sicherheit auf unseren Straßen, den schnellen Ausbau unserer Verkehrswege, schnelles Internet, und eine konsequente Flüchtlings- und Integrationspolitik will, sollte am 15. Oktober CDU wählen. Und dass die SPD im Bund nach diesem desaströsen Wahlergebnis in die Opposition geht, ist sicherlich konsequent. Unser Ziel ist, dass sie auch in Niedersachsen ihren Erneuerungsprozess aus der Opposition heraus beginnen kann“, so der Landesvorsitzende der CDU in Niedersachsen und Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Dr. Bernd Althusmann.

„In Niedersachsen ist die CDU klar stärkste Kraft und schneidet besser ab, als im Bund. Die SPD verliert auf niedrigem Niveau nochmals deutlich und liegt mehr als sechs Prozent hinten. Die letzte Möglichkeit für den noch amtierenden Ministerpräsidenten wäre eine rot-rot-grüne Koalition. Das ist die schlechteste mögliche Regierung für unser Land. Daher fordere ich Herrn Weil auf, sich endlich klar zu bekennen, ob er für eine solche Koalition zur Verfügung steht. Die CDU hat, im Gegensatz zur SPD, eindeutig erklärt, dass wir mit den Populisten und Extremisten von Links und Rechts nicht zusammenarbeiten werden“, so Althusmann.

Ein Kommentar zu “CDU klar stärkste Kraft – In Niedersachsen verliert SPD nochmals deutlich”