Generalsekretär Ulf Thiele MdL

Generalsekretär Ulf Thiele MdL

Die CDU in Niedersachsen möchte zukünftige Gewinne aus der Kernenergie für die Erforschung und Entwicklung von erneuerbaren Energieformen einsetzen. Das fordert der CDU-Landesvorstand in einem Leitantrag „Niedersachsen 2020 – Mut zur Verantwortung“ an den Landesparteitag am 27. und 28. August in Lingen. Es geht der CDU in Niedersachsen dabei vor allem um Biomasse, Solartechnologie und Geothermie, aber auch um moderne Heiz- und Steuerungstechnik sowie um die großen Potenziale der Windenergie vor allem im Offshore-Bereich. CDU-Generalsekretär Ulf Thiele: „Niedersachsen ist das Energieland Nummer eins in der Bundesrepublik und das wollen wir auch bleiben.“ Deshalb sei die Erforschung und der Ausbau von erneuerbaren Energien für Niedersachsen von großer Bedeutung. „Als Flächen- und Agrarland sind wir führend bei der Nutzung von Biomasse und Windenergie – der Ausbau dieser Technologien bedeutet für uns Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze“, erläutert Ulf Thiele. Der Leitantrag „Niedersachsen 2020 – Mut zur Verantwortung“ setzt die Schwerpunkte in den Bereichen Bildung und Infrastruktur, die trotz der notwendigen Konsolidierungsmaßnahmen Priorität genießen. Darüber hinaus werden die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie das Thema Integration behandelt. Der Antrag soll am 28. August auf dem Landesparteitag der CDU in Niedersachsen diskutiert und beschlossen werden