Bernd Althusmann MdL (Foto: Tobias Koch www.tobiaskoch.net)
Bernd Althusmann MdL (Foto: Tobias Koch www.tobiaskoch.net)

Der Landesvorsitzende der CDU in Niedersachsen, Bernd Althusmann, kommentiert die Umfrage der NDR-Sendung “Hallo Niedersachsen”wie folgt:

„Das Vertrauen in die Arbeit der Landesregierung ist groß. 69 Prozent der Niedersachsen halten unser Krisenmanagement für richtig. Ich bin daher optimistisch, dass wir die Menschen weiterhin mitnehmen können, um das Wiederaufflammen des Infektionsgeschehens in den Griff zu bekommen. Jetzt beginnt womöglich die schwierigste Phase. Auch in Niedersachsen steigen die Zahlen der Neuinfektionen und die der ernsthafteren Krankheitsverläufe leider wieder spürbar an. Dieser Trend muss gestoppt werden, um einen weiteren Lockdown zu verhindern.

Die bisherigen Regelungen waren stets von Vorsicht und Verhältnismäßigkeit geprägt. Das sog. Beherbergungsverbot werden wir daher zeitnah auf seine Wirksamkeit überprüfen und Auswirkungen auf die Wirtschaft mit gezielten Hilfen abfedern. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten zurecht nachvollziehbare Argumente für jede neue Corona-Regel. Dass jedes Bundesland unterschiedlich vorgeht, schafft wenig Akzeptanz.  Der Flickenteppich aus Verordnungen in Deutschland erschwert zunehmend das Verständnis für ergriffene Maßnahmen, die eine weitere Ausbreitung des Virus eindämmen sollen. Ich erwarte deshalb ein bundesweit besser aufeinander abgestimmtes Vorgehen nach der heutigen Runde der Länder mit der Kanzlerin. Auch einzelne Verschärfungen müssen verhältnismäßig und regional angepasst sein.

Bei der Bekämpfung der Pandemie kommt es auf jeden einzelnen an – wir bitten die Niedersachsen daher weiterhin um Disziplin, Zusammenhalt und Achtsamkeit.“