„Der grüne Ökopopulismus verliert mit der Forderung von Passvergaben an Klimaflüchtlinge jedes vernünftige Maß und rutscht zunehmend in politischen Irrsinn ab. Wir haben in Deutschland schon alle Hände voll zu tun, Flüchtlinge aus dem Nahen Osten und anderen Regionen aufzunehmen. Wer jetzt pauschal die Umsiedelung von bis zu einer Milliarde Menschen plant, verweigert sich der Realität. Wir müssen weltweit Fluchtursachen bekämpfen, dass gilt für Krieg und Vertreibung, aber auch für Folgen des Klimawandels. Wir müssen mit Innovationen und CO2-Einsparungen unseren Beitrag dazu leisten, dass es erst gar nicht zu solchen Fluchtbewegungen kommt. Wenn die Grünen jetzt einen deutschen Pass für Klima-Flüchtlinge fordern, leisten sie keinen konstruktiven Beitrag zum Klimaschutz, sondern betreiben Migrationspolitik unter dem Deckmantel der Klimapolitik. Jedem, der derzeit die Grünen schon in Regierungsverantwortung sieht, sollte klar sein, was das bedeutet. Wir Christdemokraten lehnen einen solchen Unsinn ab.”