Den Vorschlag des Europäischen Rats, die in Brüssel geborene Ursula von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin zu nominieren, kommentiert Dr. Bernd Althusmann, Landesvorsitzender der CDU in Niedersachsen:

“Ursula von der Leyen ist im wahrsten Sinne eine geborene Europapolitikerin und eine unzweifelhaft gute Wahl für Europa. In Niedersachsen und Deutschland hat sie bewiesen, dass sie auch auf internationalem Terrain durchsetzungsstark ist. Sie ist hervorragend vernetzt und über Parteigrenzen hinweg hoch angesehen. Die CDU in Niedersachsen wäre sehr stolz, wenn mit Ursula von der Leyen die erste Frau an der Spitze der Europäischen Kommission eine Niedersächsin stünde. Das Europäische Parlament muss darüber aber noch entscheiden. Es ist bedauerlich, dass die SPD als einzige Partei in Europa die eigenen Interessen über die europäischen stellt. Manfred Weber hat Größe gezeigt, in diesem Moment auf das Amt des Kommissionspräsidenten zu verzichten. Ich bin davon überzeugt, dass er die Stellung des Europäischen Parlaments als Präsident weiter stärken und festigen kann.“

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, verwenden wir Cookies auf dieser Website. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden. Das Ablehnen der Cookies kann dazu führen, dass eingebundene externe Inhalte nicht korrekt angezeigt werden.
Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen.