Karl-Heinz Klare MdL

Karl-Heinz Klare MdL

Zu den Ergebnissen des bundesweiten Ländervergleichs zur Überprüfung der Bildungsstandards erklärte der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Karl-Heinz Klare: „Unser Ziel ist und bleibt es, die Kompetenzen der niedersächsischen Schülerinnen und Schüler weiter kontinuierlich zu verbessern. Gute Bildungspolitik zeichnet sich durch langfristiges Denken und Handeln aus. Es reicht eben nicht, einfach einen imaginären Hebel umzulegen. Viele Maßnahmen, die wir seit dem Regierungswechsel 2003 auf den Weg gebracht haben, werden erst in den kommenden Jahren zählbaren Erfolg zeigen.“
Die aktuelle Studie hebe positiv hervor, dass unsere Schülerinnen und Schüler die Vorgaben der Bildungsstandards im Fach Deutsch in allen Kompetenzbereichen erreichen und bei der Lesekompetenz sogar verbessert haben. Hinzu komme, dass in den neunten Klassen gute Leistungen in der Teilkompetenz Zuhören gezeigt werden. Die Studie sei aber auch Ansporn, weiterhin alle Anstrengungen zu unternehmen, um unsere Schülerinnen und Schüler gut zu fördern und auf das spätere Leben vorzubereiten. Dem sicheren Beherrschen der deutschen Sprache komme dabei eine besonders wichtige Bedeutung zu. „Das hat die Landesregierung erkannt und investiert daher beispielsweise jedes Jahr sechs Millionen Euro in die Sprachförderung in den Kindergärten und 15 Millionen Euro in die Sprachförderung vor der Einschulung“, betonte Karl-Heinz Klare.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, verwenden wir Cookies auf dieser Website. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden. Das Ablehnen der Cookies kann dazu führen, dass eingebundene externe Inhalte nicht korrekt angezeigt werden.
Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen.