Nach der Wahl der neuen Bundesvorsitzenden haben die 1000 Delegierten des 31. CDU-Bundesparteitags in Hamburg ihre Stellvertreterinnen und Stellvertreter gewählt.

Dr. Ursula von der Leyen ist dabei als stellvertretende Bundesvorsitzende wiedergewählt worden. Die Hannoveranerin hat dieses Amt seit acht Jahren inne und arbeitet in Zukunft an der Seite von Annegret Kramp-Karrenbauer. „Ich freue mich über das Vertrauen der Delegierten“, so von der Leyen. „Mit diesem neuen Team wird die CDU auch weiterhin der Stabilitätsanker Deutschlands sein. In einer modernen Gesellschaft muss die CDU neue Antworten geben. Dabei werde ich mich auch weiterhin einbringen.“