Hans-Joachim Denecke-Joehrens MdL

In der Debatte um den notwendigen Aus- und Umbau der deutschen Stromnetze, hat sich der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens dafür ausgesprochen, möglichst weite Strecken in Form von Erdverkabelung auszuführen. Einen entsprechenden Antrag wollen CDU und FDP im Agrarausschuss des Niedersächsischen Landtages beraten. Ziel ist, eine möglichst gemeinsame Linie aller Fraktionen zu erarbeiten. Die Genehmigungsbehörden haben im laufenden Raumordnungsverfahren weitere Unterlagen über den technischen Ausbau – also ob Erdkabel oder Freileitung – nachgefordert. Solange diese nicht vorliegen, kann das Raumordnungsverfahren nicht zu Ende geführt werden. „Angesichts der großen Verunsicherung und der vorherrschenden Kritik in weiten Teilen der vom Höchstspannungsleitungsbau betroffenen Regionen, ist es richtig und wichtig, dass sich der Niedersächsische Landtag intensiv mit dem Thema beschäftigt“, sagte  Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens abschließend.