Niedersachsen Union zeigt Handlungsfähigkeit und nutzt als erste Partei die Änderungen des Parteiengesetzes

Hannover. Aufgrund des unerwartet deutlich angestiegenen Infektionsgeschehens der Corona-Pandemie und der Zunahme von Risiko-Gebieten in Niedersachsen, schlägt das Präsidium der Niedersachsen Union vor, den Landesparteitag am 7. November an vier verschiedenen Standorten in Präsenz und digital gleichzeitig abzuhalten. Damit macht die Landes CDU von der jüngsten Änderung des Parteiengesetzes Gebrauch, welche die Möglichkeit einräumt, Parteitage mit Wahlen an verschiedenen Orten abzuhalten.

„Wir planen einen Landesparteitag im üblichen Format, jedoch werden die 424 Delegierten regional auf vier Orte in Niedersachsen aufgeteilt“, so der Landesvorsitzende der CDU in Niedersachsen, Dr. Bernd Althusmann. „Wir reduzieren damit die Reisetätigkeit und reduzieren Infektionsgefahren. Die Niedersachsen Union ist damit voll handlungsfähig, die volle Funktionsfähigkeit des höchsten Gremiums der Landespartei ist gewährleistet.“

Am 7. November werden demnach die Delegierten in der Swiss Life Hall in Hannover, in der Osnabrückhalle in Osnabrück, in der Stadthalle Cloppenburg und an einem Ort zwischen Elbe und Weser zusammenkommen. Die vier Veranstaltungsstandorte werden mit Videotechnik online zusammengeschaltet. „Die Wahrnehmung aller Rechte der Delegierten an jedem Standort sind vollumfassend gewährleistet, ebenso die geheimen Wahlen zum Landesvorstand“, so Althusmann. „Mit dieser Form des Parteitages geht die CDU in Niedersachsen neue Wege und zeigt, dass Politik auch in Pandemie-Zeiten möglich ist.“ Endgültig wird der Landesvorstand in der kommenden Woche über das vorgeschlagene Parteitags-Format entscheiden.

Inhaltlich wird sich der Parteitag der niedersächsischen CDU mit dem Leitantrag „Niedersachsen geht voran – Unser Weg aus der Krise. Sicherung von Wohlstand und Beschäftigung – Mit Innovation in die Zukunft“ befassen.

„Wir wollen, dass Niedersachsen starker Motor und Ideengeber für kluge und nachhaltige Wege aus der Krise ist und wir so unsere Wettbewerbsfähigkeit als Land sowie die Resilienz unserer Volkswirtschaft gegen pandemische Krisen stärken. Die Niedersachsen Union will nicht wie manch andere Partei zurück in die vermeintlich gute alte Vergangenheit, sondern mutig und kraftvoll in eine moderne Zukunft. Unsere Vision „Niedersachsen 2030“ schafft eine Perspektive über Corona hinaus für Wirtschaft, Landwirtschaft und Gesellschaft, sie sichert unseren Unternehmen und Betrieben den Weg in die Zukunft, stärkt deren Wettbewerbsfähigkeit, schützt Klima und Umwelt gleichermaßen und schafft so Wohlstand für alle Niedersachsen “, so der CDU-Landesvorsitzende.