Reinhard Grindel MdB

Die CDU in Niedersachsen setzt sich für eine moderne niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle-Scheuen ein. Das geht aus dem Antrag “Vorfahrt für freiwillige Feuerwehren” des CDU-Landesvorstands an den Landesparteitag am 27. und 28. August in Lingen hervor. “Die Überschwemmungen in Sachsen und Brandenburg und die Waldbrände in Russland, machen aktuell sehr deutlich, wie wichtig ein gut ausgebildeter Katastrophenschutz für unser Land ist”, sagt der Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel, Autor des Antrages und Mitglied des Landesvorstands der CDU in Niedersachsen. An dieser Feuerwehrakademie könnten auch andere Organisationen des Katastrophen- und Bevölkerungsschutzes ihre Helfer aus- und fortbilden. “Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels ist die Weiterentwicklung der Aus- und Fortbildungskonzepte eine zentrale Herausforderung für die Freiwilligen Feuerwehren”, so Reinhard Grindel. Reinhard Grindel unterstützt darüber hinaus Bemühungen des Feuerwehrverbandes zur Erhöhung des Frauenanteils in den Feuerwehren. “Wir begrüßen, dass sich immer mehr Frauen in den Feuerwehren engagieren. Sie leisten gleichberechtigt ihren Dienst für die Einsatzfähigkeit der Feuerwehren und stehen ihre Frau für Leib und Leben, Hab und Gut der Menschen in Niedersachsen. Den Frauen und Männern in unseren Feuerwehren gebührt hierfür unser Dank und unsere Anerkennung”, so Reinhard Grindel Gleichzeitig rief der CDU-Innenpolitiker die Unternehmen in Niedersachsen dazu auf, freiwillige Feuerwehrleute bei ihrem wichtigen Dienst für die Allgemeinheit zu unterstützen. Die Unternehmen profitierten von der technischen Kompetenz und Teamfähigkeit der Feuerwehrleute und könnten sie als Ersthelfer oder Brandschutzbeauftragte im Betrieb einsetzen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, verwenden wir Cookies auf dieser Website. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden. Das Ablehnen der Cookies kann dazu führen, dass eingebundene externe Inhalte nicht korrekt angezeigt werden.
Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen.