Die Bundesvorsitzende hat einen wohlüberlegten und straffen Zeitplan für die Wahl des CDU-Vorsitzes vorgelegt. Die oder der neue Vorsitzende wird auf einem Sonderparteitag am 25. April in Berlin gewählt. Der Fahrplan wurde vom Präsidium und Bundesvorstand einstimmig beschlossen. Egal für wen sich die 1001 Delegierten im April entscheiden, es kommt danach auf Ge- und Entschlossenheit in der CDU an. Wir wollen dieses Land gestalten. Unsere Leitlinien, mit denen wir Deutschland durch die 2020er Jahre führen wollen, werden wir dann in gebotener Intensität im Dezember im neuen Grundsatzprogramm festlegen. Daher ist es positiv, die Vorsitzfrage vor dem Grundsatzprogramm-Parteitag zu entscheiden.