Karl-Heinz Klare MdL

Bildung besitzt in Niederachsen einen herausragenden Stellenwert – seit 2003 hat der Niedersächsische Landtag den Kultusetat um 1 Milliarde Euro erhöht. Darauf hat am Mittwochabend der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion, Karl-Heinz Klare, anlässlich der Besprechung des Kultushaushalts hingewiesen. „Die besondere Bedeutung des Bildungsbereichs wird auch durch die neuesten Zahlen für das Haushaltsjahr 2011 bestätigt. Wir stellen allein für die neue Oberschule zusätzlich 10 Millionen Euro für 2011 ein“, sagte Klare. „Die Oberschule wird in unserem Schulsystem neben dem Gymnasium das zweite Standbein im Regelschulbereich sein.“ Die Oberschule verfüge über eine besondere pädagogische Ausrichtung. Kinder lernten gemeinsam, würden aber auch leistungsorientiert beschult. „Die niedersächsische Schullandschaft wird damit demographiefest für die Zukunft aufgestellt.“ Einen weiteren Schwerpunkt bilde der Ausbau des Ganztagsangebotes. „Dafür haben wir fast 2 Millionen Euro in den Haushalt eingestellt“, so Klare. „Außerdem setzen wir auf den frühkindlichen Bereich und geben für die Sprachförderung im Elementarbereich 6,8 Millionen Euro aus.“ Zentrale Zukunftsaufgabe sei die Inklusion. „Wir wollen die Integration von behinderten Kindern behutsam angehen und zielgerichtet umsetzen. Damit dies gelingt, müssen die betroffenen Lehrer umfangreich und sensibel vorbereitet werden. Dafür setzen wir zusätzlich etwa 1 Millionen Euro ein“, erklärte Klare. Herausgeber: CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag – Pressestelle cdu-fraktion-niedersachsen.de