Foto: Gottfried Schwarz

Wir überlassen Europa nicht den Feinden von links und rechts

13. April 2024

CDU startet in Hildesheim mit Ursula von der Leyen in den Europawahlkampf

Hildesheim. „Europa liefert – auch für Niedersachsen. Gemeinsam haben wir viel erreicht und große Herausforderungen bewältigt. Jetzt geht es darum, dass wir auch weiterhin gemeinsam an Lösungen für die Menschen in Europa arbeiten. Ich gehe mit viel Energie und großer Ernsthaftigkeit in diesen Wahlkampf – denn es steht viel auf dem Spiel bei dieser Europawahl“, erklärte Ursula von der Leyen heute Abend beim Europa-Landesausschuss der CDU in Niedersachsen.

Für die rund 400 Teilnehmer war das große Engagement der Spitzenkandidatin und ihre Bereitschaft, für ein freies, starkes und sicheres Europa zu kämpfen, bei ihrer Rede deutlich spürbar. 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

„Wir haben am heutigen Abend einen starken Auftritt unser beiden europäischen Spitzenpolitiker aus Niedersachsen Ursula von der Leyen und David McAllister erlebt. Beide haben deutlich gemacht, wie wichtig ein stabiles und sicheres Europa für eine friedvolle Welt ist und dass wir es nicht den radikalen Europafeinden von links und rechts überlassen werden. Dafür werden wir in diesem Europa-Wahlkampf gemeinsam kämpfen“, so der CDU-Landesvorsitzende Sebastian Lechner. 

Helmut Kohl habe 1982 im Deutschen Bundestag gesagt, dass Europapolitik zuerst immer eine Politik für den Frieden in Freiheit war und sei. Dies gelte 2024 noch immer, vielleicht sogar noch mehr als damals. Frieden und Freiheit in Europa seien durch Krieg und eine sich wandelnde Weltordnung bedroht, so Lechner. 

„Frei kann nur sein, wer in Sicherheit lebt. Für Freiheit und Sicherheit zu sorgen, ist die wichtigste Aufgabe Europas und Deutschlands“, ergänzt David McAllister, Spitzenkandidat der CDU in Niedersachsen für die Europawahl.

Neben der Sicherheit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Europaparlaments aber auch die Wirtschaft im Blick: „Einen starken Wirtschaftsstandort Niedersachsen gibt es nur in einem starken Europa. Der Binnenmarkt ist der Integrationsmotor Europas und eine entscheidende Säule unseres wirtschaftlichen Erfolgs“, so McAllister. 

Mit Blick auf den nun beginnenden Europawahlkampf und die Rolle der CDU stellt er klar: „Wir – die Christlich Demokratische Union – sind die deutsche Europapartei.“