Wer künftig mit Bus und Bahn durch Niedersachsen reist, wird dafür nur noch ein Ticket benötigen. Das erklärte der CDU-Landtagsabgeordnete Kai Seefried mit Blick auf die Einführung des so genannten Niedersachsentarifs ab Ende 2012. „Der neue Tarif vereinfacht die Nutzung des öffentlichen und schienenbezogenen Personennahverkehrs (ÖPNV und SPNV) deutlich“, sagte Seefried.

Für die etwa 600 Millionen Menschen, die jedes Jahr mit Bus und Bahn in Niedersachsen reisen, biete der Niedersachsentarif einen Ausweg aus dem Tarifdschungel. Er mache das Reisen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einfacher und übersichtlicher. „Als Bahnvielfahrer begrüße ich die Entscheidung, die für viele Reisende eine wertvolle Entlastung sein wird und die Kundenzufriedenheit deutlich steigern wird“, sagte Seefried. Niedersachsen habe in den letzten Jahren viele Verbesserungen für die Pendler und Reisende mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht. Mit dem neuen Tarif könnten mehr Menschen für den öffentlichen Personennahverkehr gewonnen werden, so Seefried.

Ab Ende 2012 bieten zunächst die Eisenbahnunternehmen den Niedersachsentarif an, später auch die regionalen Verkehrsverbünde. Hamburg und Bremen sind außerdem mit eingebunden. Seefried kündigte eine kleine Anfrage zu diesem Thema in der Aprilsitzung des Landtages an.

Herausgeber:
CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag – Pressestelle
cdu-fraktion-niedersachsen.de