Finanzminister Reinhold Hilbers MdL
Finanzminister Reinhold Hilbers MdL

Finanzminister Hilbers: „Wir werden bald mit den Kommunen über die Kindergartenfinanzierung reden“

Quelle: Rundblick Niedersachsen Interview mit Finanzminister Reinhold Hilbers MdL   Der neue Finanzminister Reinhold Hilbers hat die Grundzüge des Nachtragshaushaltsplans am Dienstag im Kabinett vorgestellt – und erste Beschlüsse erwirkt. Er äußert sich dazu im Interview mit dem Politikjournal Rundblick. Rundblick: Herr Hilbers, plötzlich hat man den Eindruck, die Landesregierung will den Nachtragsetat für das […]

Alter Wein in neuen Schläuchen – Entschuldungsprogramme keine Erfindung der SPD

„Die niedersächsische SPD unter ihrem Vorsitzenden Stephan Weil präsentiert sich erneut uninspiriert und wiederholt die Forderungen der CDU. Die Entschuldungsprogramme sind keine Erfindung der Regierung Weil. Sie wurden im Jahr 2009 von der CDU-geführten Landesregierung Wulff gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden als sogenannter Zukunftsvertrag eingerichtet. Dieser ist die Grundlage für die seit sieben Jahren andauernde […]

Euromünzen gestapelt
(Bild: © weyo - Fotolia)

CDU-Haushaltsantrag für ein sicheres, modernes und menschliches Niedersachsen

Sicher, modern und menschlich – so lässt sich der etwa 700 Millionen Euro umfassende CDU-Haushaltsantrag für 2017 und 2018 zusammenfassen, den die Fraktion vorgestellt hat.

Euromünzen gestapelt
(Bild: © weyo - Fotolia)

Gemietete SPD-Politiker. Was weiß SPD-Landesvorsitzender Weil?

Die SPD muss dieses Spinnennetz ihrer Finanzstrukturen sofort schonungslos und vollständig offenlegen. Die niedersächsische Öffentlichkeit erwarte zugleich vom SPD-Landesvorsitzenden Aufklärung darüber, welche SPD-Politiker aus Niedersachsen für solche Gespräche durch die Partei-Agentur vermietet worden seien.

Gesundheit und Pflege sicherstellen ist ein Kernanliegen der CDU in Niedersachsen
(Bild: © Alexander Raths - Fotolia)

Riesige Probleme bei Krankenhausinvestitionen weiterhin ungelöst – Rot-Grün zwingt Krankenhäuser Kredite aufzunehmen

Die rot-grüne Landesregierung hat die riesigen Probleme in der Krankenhausbauförderung nach wie vor nicht gelöst. Rot-Grün zwingt die Krankenhäuser, selbst Kredite aufzunehmen.

Euromünzen gestapelt
(Bild: © weyo - Fotolia)

Niedersachsen profitiert am wenigsten von Neuregelung des Bund-Länder-Finanzausgleichs – Weils Verhandlungen enden als Misserfolg

Niedersachsen profitiert von allen Bundesländern am wenigsten. Gemessen an seiner Größe und Bedeutung ist Niedersachsen der Verlierer des neuen Finanzausgleichs.

Euromünzen gestapelt
(Bild: © weyo - Fotolia)

EU-Richtlinie zur Kreditvergabe benachteiligt ältere Menschen und junge Familien

Vor allem ältere Menschen und junge Familien werden bei der Vergabe von Krediten unangemessen stark eingeschränkt. Daher soll sich die Landesregierung über den Bundesrat für eine Änderung einsetzen.

Euromünzen gestapelt
(Bild: © weyo - Fotolia)

„Entwurf eines Gesetzes über die Feststellung des Haushaltsplans für die Haushaltsjahre 2017 und 2018“

Haushaltspolitisch liegen vier verlorene Jahre für Niedersachsen hinter uns. Es gab keine wirkliche Haushaltskonsolidierung. Es gab keine wirkliche Aufgabenkritik, wie sie der Ministerpräsident in seiner ersten Regierungserklärung skizziert hat.

Euromünzen gestapelt
(Bild: © weyo - Fotolia)

Ambitionsloser rot-grüner Nachtragshaushalt: Fast eine halbe Milliarde Euro neuer Schulden trotz komfortabler Rahmenbedingungen

Trotz komfortabler Rahmenbedingungen will Rot-Grün die Nettokreditaufnahme in diesem Jahr nicht absenken. Auch 2016 will die Landesregierung überflüssigerweise knapp eine halbe Milliarde Euro neuer Schulden aufnehmen.

Euromünzen gestapelt
(Bild: © weyo - Fotolia)

Rot-grüner Doppelhaushalt 2017/2018: Schwarze Null kommt zu spät

Die jüngsten Appelle des Landesrechnungshofes und der niedersächsischen Wirtschaft verhallen einmal mehr ungehört. Straßen und Häfen bleiben in diesem Doppelhaushalt unterfinanziert – der Breitbandausbau spielt für Rot-Grün offenbar überhaupt keine Rolle.