Kultusminister Dr. Bernd Althusmann

Kultusminister Dr. Bernd Althusmann

Der niedersächsische Kultusminister Bernd Althusmann hat heute in einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass seine Doktorarbeit weiter geprüft werde. „Die Universität Potsdam hat mir am gestrigen Abend mitgeteilt, dass die Vorprüfung abgeschlossen wurde und nicht zu einem eindeutigen Ergebnis geführt hat. Es wird nun weiter geprüft. Eine neue Sachlage ist im Grundsatz nicht eingetreten“, so der Kultusminister heute. Er sehe der weiteren Prüfung seiner Doktorarbeit sehr gelassen entgegen. „Jede Unterstellung der Täuschung weise ich entschieden zurück“, sagte Bernd Althusmann. Derweil hat sich der Wissenschaftsprofessor Stefan Homburg in der heutigen Ausgabe der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung deutlich hinter den niedersächsischen Kultusminister Bernd Althusmann gestellt. „Er hat nicht getäuscht“, sagte der Direktor des Instituts für öffentliche Finanzen an der Leibnitzuniversität Hannover. Nach Durchsicht der Unterlagen habe er sogar festgestellt, dass Althusmann öfter Fußnoten gesetzt habe, als das in der Wirtschaftswissenschaft üblich sei. Die von der Wochenzeitung Die Zeit vorgelegte Analyse bezeichnete der Experte als „fragwürdig“. Ein Entzug des Doktortitels hält Stefan Homburg „auf Basis dieser Vorwürfe für vollkommen undenkbar“. Weitere Informationen im Internet: