(Bild: © chalabala - Fotolia)

Ulf Thiele: Pferde und Hunde wirken deeskalierend

HANNOVER. „Der Beschluss des (gestrigen) grünen Landesparteitages gegen Polizeipferde und Diensthunde ist ein weiter Beleg für die falsche Sicherheitspolitik der Grünen. Ein solches Verbot würde die eingesetzten polizeilichen Einsatzkräfte bei Demonstrationen und Großveranstaltungen schwächen und friedliche Demonstration und Fußballfans gefährden“, erklärt Ulf Thiele, Generalsekretär der CDU in Niedersachen.

Die Grünen täten gut daran, in solchen Fällen auf Experten, wie zum Beispiel die Vertreter der Polizeigewerkschaften, zu hören. Die CDU vertraue darauf, dass die Polizei sehr genau weiß, wann welches Einsatzmittel angebracht sei.

„Polizeipferde und Diensthunde sind deeskalierend, da sie präventiv wirken. Sie flößen gewaltbereiten Gruppen Respekt ein und tragen somit schon im Vorfeld dazu bei, Konfliktsituationen zu entschärfen“, so Ulf Thiele