Wolf
(Bild: © Andamanec / Fotolia)

Hannover. Als „Maulkorberlass“ bezeichnet der umweltpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Martin Bäumer, den vom Umweltministerium vorgelegten Leitfaden für die praktische Arbeit von Niedersachsens Wolfsberatern. „Offenbar hat Umweltminister Wenzel noch immer nicht verstanden, dass die Bevölkerung die Rückkehr des Wolfs dauerhaft nur akzeptieren wird, wenn sie sich sicher und wahrheitsgemäß informiert fühlt“, so Bäumer nach der heutigen Sitzung des Umweltausschusses, in der über den umstrittenen Erlass unterrichtet wurde. Bislang würden die Wolfsberater als Experten hohes Ansehen genießen. Bäumer weiter: „Wenn die Wolfsberater nur noch als verlängerter Arm des Ministeriums wahrgenommen werden, dürfte sich das schnell ändern. Mit seinem Versuch, die Wolfsberater – die ihre wichtige Aufgabe unentgeltlich ausüben – mit absurden Vorschriften mundtot machen zu wollen, tritt Wenzel das Ehrenamt mit Füßen.“