Knapp elf Monate vor der Landtagswahl im Januar 2018 setzt die CDU in Niedersachsen auf den „Althusmann-Effekt“. Seit der Nominierung von Dr. Bernd Althusmann zum Spitzenkandidaten erlebt die Partei einen erheblichen Zugewinn an Neumitgliedern.

Der Generalsekretär der CDU in Niedersachsen, Ulf Thiele: „Seit dem Nominierungsparteitag am 26. November sind über neue 2000 Mitglieder in die CDU eingetreten. Davon alleine über 1100 in den ersten Wochen des Jahres 2017.“ Diese sehr gute Entwicklung zeige, dass die CDU in Niedersachsen mit der Nominierung von Bernd Althusmann zum Spitzenkandidaten eine starke Mobilisierung erreiche.

„Wir haben auf den Althusmann-Effekt gesetzt und haben ihn bekommen. Wir gehen mit einer starken und motivierten Parteibasis in die kommenden Wahlkämpfe zur Bundestagswahl 2017 und zur Landtagswahl im Januar 2018“, so Ulf Thiele.

Ein Kommentar zu “Über 2000 neue CDU-Mitglieder: CDU in Niedersachsen setzt auf „Althusmann-Effekt“”