Zum letzten Mal trat am (heutigen) 26. November in der Rattenfängerhalle in Hameln David McAllister vor die Delegierten, um als Landesvorsitzender seinen Rechenschaftsbericht abzugeben. Er ließ seine Amtszeit als Vorsitzender der niedersächsischen CDU Revue passieren und gab einen optimistischen Ausblick auf die Zukunft der CDU.

„Dies ist mein letzter Rechenschaftsbericht nach acht Jahren an der Spitze der CDU in Niedersachsen. In dieser Zeit haben wir viel gemeinsam bewegt und unser Ziel, dass die CDU dauerhaft die stärkste Volkspartei in Niedersachsen ist, erreicht“, sagte David McAllister. So sei die CDU bei allen Wahlen in den letzten acht Jahren stärkste politische Kraft in Niedersachsen geworden.“

Wahlen seien aber nicht nur Abstimmungen über die Richtigkeit von Politik. Sie seien häufig auch Abstimmungen über die richtige Vermittlung von Politik. „Politik ist vor allem dann erfolgreich, wenn sie den Kopf und das Herz der Menschen anspricht. Das ist die schwierige, aber auch lohnende Aufgabe, vor der wir jetzt erneut stehen. Und das ist die Aufgabe für unseren neuen Spitzenkandidaten zur Landtagswahl, Bernd Althusmann“, so der scheidende CDU-Landesvorsitzende. David McAllister bat die Partei um größtmögliche Unterstützung für seinen Nachfolger bei dieser anspruchsvollen Aufgabe.

Er dankte allen Freunden, Weggefährten und Mitarbeitern, die ihn in diesen acht Jahren begleitet und unterstützt haben: „Da sind zunächst die, die ehrenamtlich in der Partei tätig sind. Viele Mitglieder unserer Partei setzen ihre Freizeit für die Kommunalpolitik und die Parteiarbeit in den Orts- und Kreisverbänden ein. Ohne diese Frauen und Männer hätte unsere CDU keine Zukunft! Mein Dank gilt aber auch den Kollegen der Landtagsfraktion, die nach der letzten Landtagswahl ohne Wenn und Aber die Ärmel hochgekrempelt haben und im Parlament eine seriöse Oppositionsarbeit machen.“ Einen besonderen Dank richtete er an Generalsekretär Ulf Thiele und die Mitglieder des Landesvorstandes sowie die Mitarbeiter der Landes- und der Kreisgeschäftsstellen.

„Die CDU in Niedersachsen ist fit für die Zukunft, wir haben die Partei inhaltlich modernisiert, ihr ein neues Grundsatzprogramm gegeben. Mit Bernd Althusmann haben wir einen motivierten, erfolgreichen Spitzenkandidaten. Jetzt ist es an der Zeit, Rot-Grün in Hannover wieder abzulösen. Lassen Sie uns die nächsten 14 Monate gemeinsam kämpfen, damit Bernd Althusmann der nächste niedersächsische Ministerpräsident wird“, so David McAllister. Er schloss: „Es war mir eine Ehre, Euer Vorsitzender zu sein.“

Video

Ein Kommentar zu “„Es war mir eine Ehre, Euer Vorsitzender zu sein.“ David McAllister verabschiedet sich aus dem CDU-Landesvorsitz”